Menü
 

BAROCKKONZERT: Flöte & Cembalo

Andreas Böhlen | Foto © Jessica Alice Hath
Andreas Böhlen | Foto © Jessica Alice Hath
Jetzt Tickets kaufen

Leer | Harderwykenburg

8. Juli 2017
20:00 Uhr

Programm

BAROCKKONZERT

Georg Friedrich Händel Sonata d-moll
Georg Friedrich Händel Chaconne für Cembalo
Georg Philipp Telemann Sonatina a-moll
Georg Philipp Telemann Sonata C-Dur
Georg Philipp Telemann Clavierfantasie
Giovanni Sammartini Sonata c-moll
Improvisationen im Stil des 17. und 18. Jahrhunderts
_
ANDREAS BÖHLEN Blockflöte
THOMAS LEININGER Cembalo

Zum Konzert

Gieb jedem Instrument das | was es leyden kan | So hat der Spieler Lust | du hat Vergnügen dran, dies schrieb Georg Philipp Telemann 1718 in seinen autobiographischen Notizen. Ebenso wie Telemann, waren auch Georg Friedrich Händel und Giovanni Battista Sammartini Meister der Instrumentation und verstanden es, so mit ihren Werken Spieler und Hörer zu verzücken.

Der aus Ostfriesland stammende Andreas Böhlen ist nicht nur ein in der Barockmusikwelt international geschätzter und vielfach ausgezeichneter Blockflötist, sondern sorgt auch als Jazz-Saxofonist für Aufsehen. Gemeinsam mit Thomas Leininger, der als Cembalist und Organist gleichermaßen Beachtung erfährt wie als Komponist, präsentiert er Musik von drei Großmeistern des Barock und zeigt im zweiten Teil des Konzertes höchst eindrucksvoll, dass Komponieren und Improvisieren für Händel und Co (fast) eins waren. Großes Vergnügen. Für alle.

 

kultureller Streifzug

Gartenbesichtigung bei Familie Dr. Diddens in Esklum
Das Gelände der ehemaligen Esklumer Dorfschule vpn 1954 wurde ab 1989 von Familie Diddens völlig neu gestaltet. Auf einem großen Grundstück von 4.500 Quadratmetern erlebt man eine kunstvolle Gartengestaltung unter Einbeziehung der Hammrichlandschaft mit überraschenden Ein- und Ausblicken und einem üppigen Gemüsegarten, etlichen Rosensorten, Teichanlagen und in Form geschnittenen Gehölzen.

Treffpunkt: Garten von Dr. Wilhelm und Meike Diddens, Esklumer Str. 42, 26810 Esklum (Westoverledingen)
Uhrzeit: 18:00-19:00 Uhr

Adresse & Anfahrtsbeschreibung

Künstler

Thomas Leininger | Foto © Thomas Leininger
Thomas Leininger | Foto © Thomas Leininger
Thomas Leininger | Cembalo

Thomas Leininger studierte als Jungstudent Klavier und Hammerflügel in Mainz, bevor er sich nach diversen Wettbewerbserfolgen und einer bereits regen kompositorischen Tätigkeit für ein Studium an der Schola Cantorum Basiliensis entschied, wo er Cembalo, Orgel, und historischen Generalbaß studiert. Verschiedene Meisterkurse ergänzen diese Ausbildung. Neue/alte Einheiten von Theorie und Praxis bzw. Interpretation und Komposition flankieren seine musikalische Arbeit. Der Uraufführung seiner zweiten Oper, einem Auftragswerk der Schola Cantorum Basiliensis mit Unterstützung der Ernst von Siemens-Stiftung folgten zahlreiche weitere Kompositionsaufträge, u.a. vom Badischen Staatstheater Karlsruhe und der Basler Leonhardskirche. Vor allem die zuletzt vom Staatstheater Heidelberg in Auftrag gegebene Rekonstruktion bzw. Neukomposition der verlorenen Teile der Oper Motezuma von Antonio Vivaldi wurde von der internationalen Kritik nach den Aufführungen in Deutschland, Mexico und der Schweiz begeistert aufgenommen. Als Stipendiat des Deutschen Studienzentrums Venedig widmete er sich der Erforschung noch unveröffentlichter Opern Pierfrancesco Cavallis. Thomas Leininger tritt in verschiedenen Ensembles und Orchestern in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf (Ludwigsburger Schlossfestspiele, Salzburger Festspiele, Capriccio Basel, Cantus Firmus Consort Solothurn, Gran teatro del liceu u.a.).

Andreas Böhlen | Foto © Jessica Alice Hath
Andreas Böhlen | Foto © Jessica Alice Hath
Andreas Böhlen | Blockflöte

Improvisationen, sowohl im Bereich der Klassik als auch des Jazz zeichnen Andreas Böhlens musikalisches Schaffen aus. Er bestreitet zahlreiche Konzerte in Europa aber auch in Japan oder Australien, sowohl mit seinen eigenen Ensembles als auch als Solist. 1983 geboren wuchs er im Norden Deutschlands auf, wo er auch seinen ersten Blockflötenunterricht bekam. Weitere Studien führten ihn über Bremen und Köln nach Amsterdam und schließlich nach Basel, wo er sein Masterstudium auf der Schola Cantorum Basilensis abschloss. Neben der Blockflöte spielt er auch Jazz-Saxophons und studierte Musikwissenschaften in Bolognia. Andreas Böhlen gründete einige Ensembles für Alte wie auch zeitgenössische Musik und Jazz, so z. B. Theatrum Affectuum, Satyr’s Band, die Andreas Böhlen Band und Crank. Außerdem unterrichtet er Blockflöte an der Grazer Kunstuniversität.