Menü
 

„DIE GESCHICHTE VOM SOLDATEN”

Dominique Horwitz
Dominique Horwitz
Jetzt Tickets kaufen

Victorbur | Kirche

16. Juli 2017
20:00 Uhr

Programm

DOMINIQUE HORWITZ Sprecher
ARTE ENSEMBLE

Igor Strawinsky
„Die Geschichte vom Soldaten”

Zum Konzert

Zwischen Chur und Wallenstadt, heimwärts wandert ein Soldat. Urlaub hat er vierzehn Tag, wandert was er wandern mag – so beginnt Igor Strawinskys berühmte „Geschichte vom Soldaten”, eine moritatenhafte Bilderfolge für Sprecher und kleines Ensemble, in der der Soldat dem Teufel seine Geige – seine Seele – verkauft und sie zurückzugewinnen versucht.

Das ARTE Ensemble, das sich einen Namen als eine der bedeutenden deutschen Kammermusikformationen gemacht hat, bereitet die musikalische Szenerie für den Schauspieler und Sänger Dominique Horwitz, der mit „gallischem und galligem Gemüt“ (Rheinische Post) bravourös sämtliche Rollen dieses Kammerspiels ausfüllt.

kultureller Streifzug

Ein kultureller Streifzug zu diesem Konzert wird stattfinden. Er wird zu einem etwas späteren Zeitpunkt in das Programm aufgenommen ist ab dann jederzeit zubuchbar, auch wenn die Konzertkarte bereits erworben wurde.

Adresse & Anfahrtsbeschreibung

Künstler

Dominique Horwitz
Dominique Horwitz
Dominique Horwitz | Sprecher

Dominique Horwitz, wird am 23 April 1957 in Paris geboren. 1971 zieht die Familie nach Berlin, wo er das Deutsch–Französische Gymnasium besucht. Mit 19 Jahren steht Dominique Horwitz das erste mal vor einer Fernsehkamera, bereits ein Jahr später, 1978, ist er im Kino zu sehen mit Peter Lilienthals „David“. 1978 gibt Horwitz für ein Jahr ein kabarettistisches Zwischenspiel im Berliner CaDeWe (Cabaret des Westens), ab 1979 folgten vorwiegend Theaterengagements; zunächst in Tübingen, dann München und Hamburg. 1989: Dieter Wedel bringt ihn wieder ins Fernsehen mit „Der große Bellheim“.

Und spätestens 1992 mit Josef Vilsmaiers „Stalingrad“, in dem Horwitz  die Hauptrolle spielt, ist er einem internationalen Kinopublikum bekannt. Seine Vielseitigkeit beweist Dominique Horwitz als Sänger, der ebenso die „Dreigroschenoper“ nach Brecht und Weill wie Chansons des unvergessenen Jacques Brel interpretiert.

Zum privaten Dominique Horwitz sei zu sagen, dass er aus erster Ehe zwei große Kinder hat, Miriam und Laszlo. Bei Dreharbeiten zum Film „Blindgänger“ lernt er seine Frau Anna kennen. Mit ihr und den Kindern Mick und Marlene lebt er seit 2003 in der Nähe von Weimar.

ARTE-Ensemble | Foto © ARTE-Ensemble
ARTE-Ensemble | Foto © ARTE-Ensemble
ARTE ENSEMBLE | Kammermusikensemble

Das außergewöhnliche Repertoire des renommierten deutschen Kammermusikensembles bietet Ihnen Programme mit namhaften Künstlern wie Dominique Horwitz (Schauspieler), Ania Vegry und Caroline Stein (Sopran), Carola Guber (Mezzosporan), Georg Glasl (Zither), Herbert Feuerstein (Entertainer), Christian Brückner (Schauspieler und Synchronsprecher), dem Tanztheater Nina Kurzeja, Lothar Hensel (Bandonéon) oder Konrad Beikircher (Kabarettist).

Das ARTE ENSEMBLE ist Gast in großen Konzertreihen und Festivals wie dem Schleswig-Holstein Musikfestival, Heidelberger Frühling oder Musikfest Stuttgart. Im Jahr 2013 folgte es einer Einladung durch das Mozarteum Brasileiro zu Konzerten in São Paulo. Beim Musikfest Stuttgart 2010 präsentierte das ARTE ENSEMBLE im Auftrag der Bachakademie Stuttgart zusammen mit dem Tanztheater Nina Kurzeja die erste deutsche Wiederaufführung des ersten Bühnenwerks von Kurt Weill, der Kinderpantomime “Zaubernacht”. Die fast 90 Jahre verschollene Partitur wurde im Theaterhaus Stuttgart mit drei Aufführungen zum ersten Mal seit der Uraufführung im Jahr 1922 wieder der deutschen Öffentlichkeit vorgestellt. Beim Kurt Weill Fest Dessau 2011 wurden für das TV Portrait über Kurt Weill: “Sprich leise, wenn du Liebe sagst” Ausschnitte der Zaubernacht aufgezeichnet und im ZDF / 3sat gesendet.

In Kooperation mit der Europäischen Filmphilharmonie Berlin und dem Dirigenten Frank Strobel wurde das Repertoire um zwei Filmprojekte erweitert: mit “The Lodger” schuf Alfred Hitchcock seinen ersten “richtigen” und erfolgreichen Hitchcock-Krimi während Georg Wilhelm Pabst in “Abwege” ein Gesellschaftsbild im Berlin der 20er Jahre zeichnete. Das Programm des ARTE ENSEMBLE mit Zither ist eine absolute Rarität im klassischen Konzertleben, gemeinsam entwickelt mit dem außergewöhnlichen Zitherspieler Georg Glasl, der an der Musikhochschule München dieses reizvolle Instrument unterrichtet. Das Programm wurde im Herbst 2015 als Uraufführung beim NDR erstmals aufgeführt.

KATHRIN RABUS | Violine
THERESIA STADLHOFER | Violine
ANNA LEWIS | Viola
LEONID GOROKHOV | Violoncello
ALBERT SOMMER | Kontrabass
GUIDO SCHÄFER | Klarinette
UWE GROTHAUS | Fagott
THEO WIEMES | Horn