Menü
 

Das Festival

Der Musikalische Sommer in Ostfriesland
- eine Erfolgsgeschichte


Seit nunmehr über 30 Jahren gehört der Musikalische Sommer in Ostfriesland zu den außergewöhnlichsten und interessantesten Musikfestivals in Niedersachsen. Mit seiner Mischung aus Klassik, Jazz, Familienkonzerten, Vorträgen und mehr bereichert er die Region Ostfriesland und hat sich zu einem nicht mehr wegzudenkenden Standortfaktor etabliert.

Über einen Zeitraum von drei Wochen finden für über 12.000 regionale, nationale und internationale Festivalbesucher rund 50 Veranstaltungen statt, bei denen 100 bis 150 Musiker aus aller Welt zu hören sind. Die Konzerte haben ein Niveau der Spitzenklasse, finden aber dennoch im intimen Rahmen kleiner Dorfkirchen mit durchschnittlich 300 Sitzplätzen statt. So erreicht das Festival mit dem Motto „Klang und Raum“ idyllische Orte und bezaubernde Plätze und musikalisiert die Gegend an der Küste, zwischen Dollart und Jade-Busen und bis ins Oldenburger Land und Emsland.

Unser Publikum schätzt die stimmungsvolle Festivalatmosphäre, die hohe Qualität der künstlerischen und wissenschaftlichen Beiträge sowie die höchst kunstvoll und individuell gestaltete Programmierung der Konzerte. Die Veranstaltungen werden von einem ausgewählten Catering umrahmt. Durch ein spezielles Rahmenprogramm mit Führungen, Ausflügen und  Besichtigungen, wird die Region Ostfriesland mit dem Festival verknüpft.

Ein Freundeskreis mit mittlerweile über 300 Mitgliedern unterstützt das Festival tatkräftig und finanziell. Vom niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur wird der Musikalische Sommer in Ostfriesland als eines der besonders förderungswürdigen Leuchtturmprojekte in Niedersachsen gehandelt. Durch verschiedene überregionale Medienpartnerschaften, unter anderem mit dem NDR und dem Deutschlandfunk, entsprechender Fachpresse und Webportalen wird das Festival mit seinen Unterstützern innerhalb und über die Grenzen Ostfrieslands hinaus bekannt gemacht .

Das Konzept des Festivals

Die besondere kulturelle Situation in der Region Ostfriesland verlangt grundsätzlich eine völlig andere Programmierung als in städtischen kulturellen Zentren. Wir haben in mehr als drei Jahrzehnten die nötigen regionalen Erfahrungen gesammelt, das Festival erfolgreich durchzuführen. Unsere Programme sind aus guten Gründen sehr vielseitig und genau auf die Spielorte abgestimmt (Motto: Klang und Raum). Die meisten Programme werden nach vorheriger Verabredung vor Ort erarbeitet. Die Festival-Familie des Musikalischen Sommers, d.h. eine Reihe von Künstlern, die beim Publikum über Jahre bekannt und beliebt sind, macht es möglich, immer neue Verbindungen unter Künstlern aus der ganzen Welt herzustellen, was ein besonderer Reiz dieses Festivals ist und Netzwerk-Charakter hat.

Von Anfang an hat der „Musikalische Sommer“ jungen Künstlern aus der ganzen Welt Auftrittsmöglichkeiten geboten. Das Prinzip, außer mit schon einstudierten Programmpunkten aufzutreten, vor Ort zusammen mit international erfolgreichen Künstlern Kammermusik-Produktionen zu erarbeiten, hat sich hervorragend bewährt. Ein besonderes Anliegen ist es den Festivalmachern, durch Integration junger Menschen in das Festivalgeschehen am Puls der Zeit zu bleiben und durch entsprechende Angebote das Publikum von morgen zu gewinnen und zu erhalten.