Menü
 

Abschlusskonzert 2020

Festivalorchester des Musikalischen Sommers
Jetzt Tickets kaufen

Emden | A-Lasco-Bibliothek

9. August 2020
20:00 Uhr

Programm

Ludwig van Beethoven
Klavierkonzert Nr. 1 C-Dur op. 15

Felix Mendelssohn-Bartholdy
Suite aus „Ein Sommernachtstraum” op. 61

// FESTIVALORCHESTER des
Musikalischen Sommers
// IWAN KÖNIG Klavier
// FRANZ CHIEN Leitung

Zum Konzert

Mit Beethovens 1. Klavierkonzert und Mendelssohns „Sommernachtstraum” verabschiedet sich der Musikalische Sommer nach 45 bunten Festival-Tagen mit dem traditionellen Orchesterkonzert von seinen Besuchern. Zwei große Meister kommen zu Gehör: Die Ouvertüre zum „Sommernachtstraum” komponierte der erst 17-jährige Mendelssohn als geniales Wunderkind inspiriert von Shakespeares Schauspiel im Sommer 1826. Beethoven schrieb sich mit seinem 1800 in Wien uraufgeführten 1. Klavierkonzert den Klavierpart auf den Leib, bei dem seine brillanten pianistischen Fähigkeiten höchst eindrucksvoll zur Geltung kamen.

Künstler

Chien_Kuo-Chang Foto: Karsten Gleich
Franz Chien, Foto © Karsten Gleich
Franz Kuo-Chang Chien | Violine

Franz (Kuo-Chang) Chien begann im Alter von fünf Jahren Violine zu spielen und war in den Jahren 1977 und 1978 Preisträger im landesweiten Musikwettbewerb Taiwan. Es folgte ein Violinstudium an der Staatlichen Kunstakademie in Taipei. Von 1989 bis 1991 war er als Dozent für Violine am „Sheng-Deh-College“ in Taipei tätig. Auf Grund seiner Begabung für das Dirigieren erhielt er gleichzeitig vom Orchester der „Stiftung für Musiker“ in Taipei eine Anstellung als Assistenzdirigent. 1991 kam Franz Chien nach Deutschland und studierte bei Prof. Wolfram König an der Staatlichen Musikhochschule in Trossingen. Seit 1993 wirkt Franz Chien jedes Jahr im Rahmen des Musikalischen Sommers in Ostfriesland mit, u. a. als Solist, Kammermusiker, Konzertmeister und Dirigent und betreut seit 1999 als Assistent von Wolfram König auch die Meisterklassen. Seit 2000 unterrichtet er als Dozent für Violine an der „National University of Arts“ in Taipei, wo er am Anfang des Jahres 2011 zum Professor ernannt worden ist. Franz Chien ist seit 2001 Konzertmeister beim „Taipei Ying-Qi Symphonie Orchester“.

Iwan König | Foto: Karsten Gleich
Iwan König | Klavier

Iwan König ist seit 2008 stellvertretender Künstlerischer Leiter des Musikalischen Sommers in Ostfriesland. Als Pianist bereiste er Europa, Asien, Amerika und Australien. Er trat in bedeutenden Musikzentren wie der Berliner Philharmonie, Konzerthaus Wien, Musikverein Wien und Chiang Kai-Shek Concert Hall in Taipeh auf und gab Konzerte mit Künstlern wie Vladimir Ashkenazy, Jan Vogler, Zara Nelsova, George Neikrug und Herwig Tachezi. Ein Fernsehauftritt 1978 bei der ARD-Gala „Anneliese Rothenberger stellt vor“ mit seiner Schwester Franziska König (Violine) machte ihn in der Bundesrepublik bekannt. Iwan König ist Preisträger des Chopin-Wettbewerbs in Darmstadt, des internationalen Wettbewerbs „Masterplayers“ in Lugano und des 1. Arthur-Schnabel-Wettbewerbs in Berlin. Von 2005 bis 2007 hatte er eine Gastprofessur in Daejon, Südkorea, inne.