Menü
 

Franziska & Iwan König

Iwan König | Foto: Karsten Gleich
Jetzt Tickets kaufen

Tettens | Kirche

28. Juli 2019
17:00 Uhr

Programm

FRANZISKA KÖNIG Violine
IWAN KÖNIG Klavier

Richard Strauss Violinsonate in Es-Dur op. 18
Frédéric Chopin Polonaise fis-Moll op. 44 für Klavier solo
Gabriel Fauré Violinsonate in A-Dur op. 13

Zum Konzert

In der Violinsonate des jungen Richard Strauss klingt schon deutlich die süffige Tonsprache des großen Opernkomponisten an, der er einmal werden sollte. Das lyrische Klanggemälde verdankt seinen Zauber vermutlich besonders der Tatsache, dass Strauss zur Zeit der Entstehung heftigst für seine spätere Gattin Pauline entflammt war.

Feurig ist auch die fis-Moll Polonaise von Frédéric Chopin: Die Tonart fis-Moll galt seinen Zeitgenossen als Ausdruck von „tobendem Schmerz, herber Unlust, Missmut und auch Groll“, und tatsächlich präsentiert sich Chopin in diesem klanggewaltigen und virtuosen Werk weniger als der „elegische, tiefgründige, keusche und träumerische Poet“, den sein Freund Franz Liszt in ihm sah, sondern vielmehr als erregter Heißsporn.

Gabriel Fauré war ein unbedeutender Organist und Musiklehrer, als er 1875 mit seiner 1. Violinsonate schlagartig Berühmtheit erlangte. Das Werk faszinierte und verzückte das Publikum durch seine harmonische Kühnheit, rhythmische Überraschungen und kuriose Klänge – und tut dies bis heute!

kultureller Streifzug

Die St. Cosmas und Damian Kirche Wiarden – Führung
Um 1200 erbaut enthält der Chorraum der Kirche spätgotische Malereien, die die Schutzheiligen der Kirche darstellen. Bemerkenswert sind Altar (von 1749) und Kanzel (von 1634), sowie die 1807 vom Leeraner Orgelbauer Gerhard Schmid erbaute Orgel.

Treffpunkt: Kirche Wiarden, 26434 Wangerland
Uhrzeit: 15:00 – 16:00 Uhr

Künstler

Franziska König | Foto © Karsten Gleich
Franziska König | Violine

Franziska König entstammt einem sehr musikalischen Elternhaus und konnte bereits mit 12 Jahren in Tokyo einen triumphalen Erfolg mit Mendelssohns Violinkonzert feiern. Nach dem Gewinn des 1. Preises beim internationalen Musikwettbewerb in Lugano bereiste Franziska König als Solistin und Kammermusikerin Europa, Asien und die USA. Sie trat bei zahlreichen Festivals, wie dem Lockenhauser Kammermusikfestival, dem Rheingau Musikfestival, dem „Fine Arts Festival“ in Taipeh und den Internationalen Musikfestspielen in Bad Hersfeld auf. Zahlreiche CDs, so beispielsweise die Gesamteinspielung der Werke für Solo Violine von Johann Sebastian Bach, geben Zeugnis der einladenden „Vielsaitigkeit“ der Künstlerin.

Iwan König | Foto: Karsten Gleich
Iwan König | Klavier

Iwan König ist seit 2008 stellvertretender Künstlerischer Leiter des Musikalischen Sommers in Ostfriesland. Als Pianist bereiste er Europa, Asien, Amerika und Australien. Er trat in bedeutenden Musikzentren wie der Berliner Philharmonie, Konzerthaus Wien, Musikverein Wien und Chiang Kai-Shek Concert Hall in Taipeh auf und gab Konzerte mit Künstlern wie Vladimir Ashkenazy, Jan Vogler, Zara Nelsova, George Neikrug und Herwig Tachezi. Ein Fernsehauftritt 1978 bei der ARD-Gala „Anneliese Rothenberger stellt vor“ mit seiner Schwester Franziska König (Violine) machte ihn in der Bundesrepublik bekannt. Iwan König ist Preisträger des Chopin-Wettbewerbs in Darmstadt, des internationalen Wettbewerbs „Masterplayers“ in Lugano und des 1. Arthur-Schnabel-Wettbewerbs in Berlin. Von 2005 bis 2007 hatte er eine Gastprofessur in Daejon, Südkorea, inne.