• Iwan König & Julia Marie Müller | Foto © Babett Ehrt

    LIEBE FESTIVALFREUNDE,

    Wie freuen uns auf Sie beim 38. Musikalischen Sommer in Ostfriesland!

    Details
  • Julia Marie Müller | Foto © Babett Ehrt
    02
    Dez

    SCHLOSSKONZERT ZUM ADVENT

    Sande | Schloss Gödens

    Details

Willkommen beim
38. Musikalischen Sommer 2022

Liebe Festivalfreunde,

mit der 38. Ausgabe des Musikalischen Sommers vereinen wir Kompositionen aus aller Welt, interpretiert von zahlreichen Künstlerinnnen und Künstlern, ebenfalls aus aller Welt, und lassen damit Vielfalt auf der ostfriesischen Halbinsel erklingen.

In Vorfreude auf eine erfüllende und begeisternde Festivalzeit,

Iwan König & Julia Marie Müller

Alle Konzerte ansehen

E-Paper des Programmhefts

News

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons

Interview mit Iwan Köni in der Ostfriesen Zeitung vom 2. August über einen gelungenen und wunderbaren 38. Musikalischer Sommer in Ostfriesland ❤️🎶☀️ ... mehr lesenweniger lesen

Interview mit Iwan König in der Ostfriesen Zeitung vom 2. August über einen gelungenen und wunderbaren 38. Musikalischer Sommer in Ostfriesland ❤️🎶☀️

Schöner Artikel vom Oldenburger Pianisten und Komponisten Christoph Keller in der Emder Zeitung zum Abschlusskonzert des 38. Musikalischer Sommer in Ostfriesland mit Julia Marie Müller, Iwan Köni, Bao-Tin Van Cong und Tobias Hegele am vergangenen Sonntag in der Emder Johannes a Lasco Bibliothek. 🥂🎶

#38jahremusikalischersommer
#dasoriginal
... mehr lesenweniger lesen

Schöner Artikel vom Oldenburger Pianisten und Komponisten Christoph Keller in der Emder Zeitung zum Abschlusskonzert des 38. Musikalischer Sommer in Ostfriesland mit Julia Marie Müller, Iwan König, Bao-Tin Van Cong und Tobias Hegele am vergangenen Sonntag in der Emder Johannes a Lasco Bibliothek. 🥂🎶

#38jahremusikalischersommer
#dasoriginal

"Nachklang" 🎶🗞📰:

Finale mit Klavier und Schlagzeug
FESTIVAL 3500 Gäste kamen zum Musikalischen Sommer

AURICH / EMDEN – Am Sonntagabend endete der 38. Musikalische Sommer in Ostfriesland mit einem ungewöhnlichen, aber äußerst fulminanten Abschlusskonzert in der Emder Johannes a Lasco Bibliothek. Statt des gewohnten Festivalorchesters spielten Julia Marie Müller und Iwan König an zwei Steinway-Konzertflügeln und wurden beim Höhepunkt des Konzertabends, der Sonate für zwei Klaviere und Schlagzeug von Béla Bartók durch die Schlagzeuger Bao-Tin van Cong und Tobias Hegele begleitet.

Als Vorspeise dieses genussvollen Konzertabends gab es Johann Sebastian Bachs Konzert für zwei Klaviere c-Moll sowie Alexander Skriabins Fantasie a-Moll op. posth. für zwei Klaviere. Als Entrée folgte die „Rhapsodie Espagnol“ für zwei Klaviere, verfeinert durch den sehr gelungenen Einsatz der Schlagzeuge aus der Orchesterpartitur, bevor es nach der Pause zum Hauptgang à la Bartók kam.

In der Konzertpause nahmen sich Intendant Iwan König und Festivalmanagerin Julia Marie Müller Zeit für ein Resümee: Insgesamt kamen 3500 Besucherinnen und Besucher in den letzten sechs Wochen zu den 20 Konzerten. Viele Veranstaltungen des diesjährigen Festivals waren ausverkauft. Die Eintrittspreise und das Fördervolumen sind gleich geblieben, die Dienstleisterkosten aber gestiegen, was laut König und Müller bei pandemiebedingt weiterhin reduzierter Konzertanzahl zum noch intensiveren Sparen veranlasste.

„Da wir nicht an der Qualität sparen, haben wir auf kleinere Ensembles gesetzt und auf das Orchesterkonzert verzichtet“, sagt Festivalmanagerin Julia Marie Müller. Die Gäste fanden die Sparmaßnahmen gut: Sie dankten nach dem Bartok-Werk mit tosendem Applaus und wurden von den „Festival-Machern“ mit einer mitreißenden Zugabe bis zum 39. Musikalischen Sommer 2023 verabschiedet. Auf Wiedersehen!

Text: Karsten Gleich
... mehr lesenweniger lesen

Nachklang 🎶🗞📰:

Finale mit Klavier und Schlagzeug
FESTIVAL 3500 Gäste kamen zum Musikalischen Sommer

AURICH / EMDEN – Am Sonntagabend endete der 38. Musikalische Sommer in Ostfriesland mit einem ungewöhnlichen, aber äußerst fulminanten Abschlusskonzert in der Emder Johannes a Lasco Bibliothek. Statt des gewohnten Festivalorchesters spielten Julia Marie Müller und Iwan König an zwei Steinway-Konzertflügeln und wurden beim Höhepunkt des Konzertabends, der Sonate für zwei Klaviere und Schlagzeug von Béla Bartók durch die Schlagzeuger Bao-Tin van Cong und Tobias Hegele begleitet. 

Als Vorspeise dieses genussvollen Konzertabends gab es  Johann Sebastian Bachs Konzert für zwei Klaviere c-Moll sowie Alexander Skriabins Fantasie a-Moll op. posth. für zwei Klaviere. Als Entrée folgte die „Rhapsodie Espagnol“ für zwei Klaviere, verfeinert durch den sehr gelungenen Einsatz der Schlagzeuge aus der Orchesterpartitur, bevor es nach der Pause zum Hauptgang à la Bartók kam. 

In der Konzertpause nahmen sich Intendant Iwan König und Festivalmanagerin Julia Marie Müller Zeit für ein Resümee: Insgesamt kamen 3500 Besucherinnen und Besucher in den letzten sechs Wochen zu den 20 Konzerten. Viele Veranstaltungen des diesjährigen Festivals waren ausverkauft. Die Eintrittspreise und das Fördervolumen sind gleich geblieben, die Dienstleisterkosten aber gestiegen, was laut König und Müller bei pandemiebedingt weiterhin reduzierter Konzertanzahl zum noch intensiveren Sparen veranlasste. 

„Da wir nicht an der Qualität sparen, haben wir auf kleinere Ensembles gesetzt und auf das Orchesterkonzert verzichtet“, sagt Festivalmanagerin Julia Marie Müller. Die Gäste fanden die Sparmaßnahmen gut: Sie dankten nach dem Bartok-Werk mit tosendem Applaus und wurden von den „Festival-Machern“ mit einer mitreißenden Zugabe bis zum 39. Musikalischen Sommer 2023 verabschiedet. Auf Wiedersehen!

Text: Karsten Gleich
Weitere News ansehen

Der Musikalische Sommer – das Original seit 1983

Seit 1983 lädt der Musikalische Sommer in Ostfriesland (Musio) jedes Jahr zu einer wunderbaren musikalischen Reise durch die Region ein. Dafür wurde das älteste Klassik-Flächenfestival Deutschlands vom Ministerium für Wissenschaft und Kultur als „Leuchtturmprojekt Niedersachsens“ ausgezeichnet.

Bis zu 50 Veranstaltungen entführen pro Saison sechs Wochen lang in Kirchen, Burgen, Schlösser, Gulfhöfe und andere besondere Orte entlang der Nordseeküste, bis nach Oldenburg und in die angrenzenden Niederlande. Internationale Klassik-Prominenz, junge vielversprechende Nachwuchskünstler sowie Stars aus der Jazz-, Klezmer- und Tango-Szene bereichern die Programme ebenso wie musikalisch-szenische Abende, Vorträge oder Lesungen.

In nunmehr fast vier Jahrzehnten hat der 1983 von dem Musikerpaar Wolfram und Erika König gegründete Musikalische Sommer in Ostfriesland mit seinem einzigartigen Klang- und Raum-Konzept rund 200 reizvolle Spielorte erschlossen und zu mehr als 1300 Konzerten mit internationaler Starbesetzung eingeladen, an denen Hunderttausende Besucher aus aller Welt teilnahmen.

Mehr erfahren

Festivalförderer

Details